+49 40 64 42 42 15

News Blog

Stay informed.

Agile Leadership - sicher führen in unsicheren Zeiten
18.03.2020 11:03
von Ira Rueder

Agile Leadership - sicher führen in unsicheren Zeiten

ACADEMY 4 EXCELLENCE  |  passion for people development

Krise als Zusammensetzung aus Gefahr und Chance

Disruptionen, Krisensituationen, Changeprozesse oder tiefgreifende Transformationen - sie alle haben eines gemein: Sie verursachen Angst, Unsicherheit und Sorge bei den Betroffenen. Dies gilt für uns alle - auch wenn wir uns bezüglich der Ausprägung unterscheiden. Einige Betroffene reagieren so stark, dass sie sich dem Change vehement widersetzen. 

Aus wissenschaftlicher Sicht sind solche Reaktionen vollkommen normal und demnach - zumindest bis zu einem gewissen Grad - planbar. Aufgrund der unterschiedlichen Reaktionsintensitäten brauchen wir jedoch auch unterschiedlich lange Zeit, um den Blick lösungsorientiert nach vorn statt problemfokussiert nach hinten zu richten. 

Um die Lage nicht nur auf der rationalen Ebene erfassen, sondern auch auf der emotionalen Ebene akzeptieren und als Realität anerkennen zu können, benötigen wir eine gewisse Zeit. Ein Modell dazu wurde bereits im Jahr 1969 von Elisabeth Kübler-Ross entwickelt und nennt sich die "Phasen der Trauer". Heute ist dieses Modell allgemein als Change Kurve bekannt.

Momentan stecken wir alle in genau dieser Change Kurve

Wenn #CoronaCodex #WeStayHome und #FlattenTheCurve plötzlich den Alltag beeinflussen, spüren wir als People Leader Angst, Unsicherheit und Frustrationen mit voller Wucht - und zwar nicht nur die unseres Teams, sondern auch unsere eigene.

Und genau so ist das auch gut, denn unser Job in der Führung ist – insbesondere in Zeiten rasanten Wandels oder in der Krise – umsichtig und zuversichtlich zu agieren, um somit die Zukunftsfähigkeit zu sichern.

Agiles Mindset für eine zukunftsorientierte & sichere Führung

Die Zukunft ist wie ein dunkler Raum - aktuell kann niemand vorhersehen, wie sie sich weiterentwickelt. Nach dem agilen Mindset und einer zukunftsorientierten und positiv gestimmten Führung heißt dies für People Leader, im Sinne der Wertschätzung, des Respektes, der Offenheit und Transparenz, des Mutes sowie der Flexibilität zu handeln und als Vorbild zu agieren. Dabei sollte der People Leader ein Pionier sein, der gleichzeitig umsichtig handelt. Er sollte Wege aufzeigen und andere durch seine Strahlkraft anstecken.

People Leader benötigen eine ausgeprägte Selbstführung

Für viele wird dies jedoch zu einer besonderen Herausforderung in der aktuellen Situation. Es geht darum,

  • die innere Zuversicht und Souveränität aufrechtzuerhalten 
  • die eigene Krisenkompetenz auszubauen
  • und dadurch die psychologische Sicherheit im Team zu gewährleisten
  • einen achtsamen Umgang mit der eigenen Gesundheit zu gewährleisten
  • auf die Ressourcen des Teams und jedes Mitarbeitenden zu achten
  • andere zu inspirieren und motiviert in die Zukunft zu blicken - trotz aller Herausforderungen

Gute Kapitäne erkennt man auf stürmischer See. Segeln bei schönem Wetter kann jeder. Um in der Krise zuversichtlich und zukunftsorientiert zu agieren, sind People Leader gleich in mehreren Rollen gefordert:

  • Vorbild
  • Wegbereiter
  • Motivator
  • Vorreiter
  • Change Manager
  • Stratege
  • Entscheider
  • Innovator
  • Coach
  • Unterstützer

Nicht jede dieser Rollen gefällt jedem von uns gleichermaßen. Einige werden wir womöglich ganz und gar nicht mögen. Doch genau darin besteht ja die Chance, auch in der Krise sicher und souverän zu handeln und zu Höchstformen aufzulaufen, statt den Kopf in den Sand zu stecken.

Die Chancen der Krise: Experimentieren & eine Lernkultur entwickeln

Wollen wir sicher und souverän Veränderungen oder Krisen bewältigen, so ist es nicht förderlich, im "Tal der Tränen" zu versinken.

Ganz im Gegenteil: Es gilt nun - vielmehr als sonst - die Komfortzone zu verlassen, sich fernab bekannter Pfade zu bewegen und Neues zu probieren. Wir müssen einen Pioniergeist entwickeln und aus dem Gelingen oder Misslingen von Experimenten lernen.

Wenn Sie die Chancen tiefgreifender Veränderungen oder Krisen nutzen, und sich zu einer agilen, resilienten und krisenfesten Organisation entwickeln möchten, ist eine ausgeprägte Fehlerkultur - oder noch besser eine Lernkultur - der Organisation essenziell. 

So weit so einfach? Leider nicht: So zeigten Campana & Schott in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen in ihrem „Future Organization Report 2019“, dass von den 500 Befragten gerade mal jeder 5. erlebt, dass seine Organisation Fehler nicht gegen die Person verwendet. Ohje! Auch interessant: 2/3 der Befragten üben eine Führungsrolle aus (Quelle: managerSeminare, Februar 2020).

Es scheint also so, als sei bei vielen Organisation noch Luft nach oben, wenn es darum geht, sich zu einer krisenfesten, resilienten und lernenden Organisation zu entwickeln. Und es gab wohl noch nie so eine gute Möglichkeit - wenn auch unerwartet - daran zu arbeiten.

In Krisen nehmen People Leader dahingehend eine wichtige Rolle ein, dass sie psychologische Sicherheit und Zuversicht sowie eine vitale Lernkultur fördern. Bestenfalls gehen Personen, Teams und Organisationen somit sogar vitaler und gestärkter als zuvor aus der Krise.

Der Beginn eines solch positiven Wandels sind wir selbst. Mit einer agilen Haltung und dem geschickten Umgang mit Challenges, Missgeschicken und Fuck-Ups - denen anderer und unseren - kann dies gelingen.

Perspektivwechsel

Zur Identifizierung von Chancen und Lösungen, empfehlen wir, die Situation auf der Meta-Ebene zu betrachten und einen Schritt zurückzutreten. Die Methode des Perspektivwechsels schafft dabei eine innere Klarheit. Diese wiederum  liefert die Basis, um Optionen und Lösungen zu ermitteln, Optimismus auszustrahlen, vorbildlich zu führen und Personen, Teams und Organisationen so gut es geht durch die Krise oder andere herausfordernde Veränderungen zu begleiten. 

Blick nach innen und von außen. Für den Perspektivenwechsel helfen:

  • Achtsamkeitsübungen
  • Resilienztrainings
  • Einzel-Coachings mit einem internen oder externen Coach
  • Kollegiale Coachings
  • Sparring mit anderen People Leadern
  • Austausch in Working-out-Loud Gruppen (WOL)

Der Philosoph Anders Indset hat folgende drei Leadership Fähigkeiten als die "Wiege von Kreativität und Innovation" definiert. Eine Auseinandersetzung mit diesen lohnt sich nach unserer Meinung:

  • Empathie
  • Selbsterkenntnis
  • Verletzlichkeit

Nutzen Sie die aktuelle Situation und halte Sie inne - für einen Blick nach innen und von außen.

Wenn auch Sie Ihre Krisenkompetenz als People Leader ausbauen wollen, um in unsicheren Zeiten sicher führen zu können, freuen wir uns, Sie in unserem Webinar #Crisis Competence - sicher führen in unsicheren Zeiten begrüßen zu dürfen. Nach dem Motto #CoronaCodex #FlattenTheCurve #WirBleibenZuhause natürlich digital statt face-to-face.

Lerntipps:

ACADEMY 4 EXCELLENCE

Webinar #Crisis Competence - sicher führen in unsicheren Zeiten

 

Literaturtipps:

  • Judith Andresen. Agiles Coaching. Die neue Art, Teams zum Erfolg zu führen. 2019
  • Elke Berniger-Schäfer. Digital Leadership. Die Digitalisierung der Führung. 2019
  • John Kotter. Accelerate. Strategischen Herausforderungen schnell, agil und kreativ begegnen. 2015
  • Anders Indset. Quantenwirtschaft: Was kommt nach der Digitalisierung? 2019
  • Anders Indset. Wildes Wissen: Klarer denken als die Revolution erlaubt. 2017

Zurück

Copyright © ACADEMY 4 EXCELLENCE | Ira Rueder