News Blog

Stay informed.

Psychological Safety: Nur wer gehört wird spricht.
29.09.2019 19:09
von Ira Rueder

Psychological Safety: Nur wer gehört wird spricht

ACADEMY 4 EXCELLENCE  |  Agile. Individual. Leadership. Coaching.

Ihr Team traut sich nicht, mitzureden? Hören Sie mal genau hin!

Die Ideen, Beobachtungen und Erfahrungen der Menschen im Team sind wichtig: Diese Erkenntnis ist längst in den meisten Unternehmen angekommen. Viele Führungskräfte sind offen dafür, ihre Mitarbeiter in die Diskussion und Entscheidungsfindung einzubinden. Gleichzeitig bleiben die Mitarbeiter oft reserviert. Der neuen Offenheit trauen sie nicht über den Weg.

Schweigen ist teuer

Es ist noch nicht lange her, da wurden ungefragte Meinungsäußerungen sanktioniert. Wer 10, 20 oder sogar 30 Jahre berufstätig ist, hat abschreckende Erfahrung mit allzu großer Mitteilsamkeit gemacht. Eine Abfuhr nach dem Motto: "Tun Sie einfach, was man Ihnen sagt" oder sogar Kündigungen haben viele Mitarbeiter selbst erlebt oder bei Kollegen beobachtet.

Wen wundert es da, dass sich Mitarbeiter lieber zurückhalten? Das Schweigen allerdings kommt die Unternehmen teuer zu stehen. Fehlentwicklungen können sich ungebremst entfalten, neue Ideen, Innovation, Lernen und Weiterentwicklungen bleiben auf der Strecke.

Aus Sicht von Amy Edmondson ist das Schweigen eine der Hauptursachen für Misserfolg und Stagnation. Die Wissenschaftlerin gilt als eine der 50 einflussreichsten Management-Vordenkerinnen und wurde in den Jahren 2011, 2013, 2015 und 2017 als solche ausgezeichnet.

Nur wer gehört wird, spricht

Wer erreichen will, dass Mitarbeiter mitdenken und mitgestalten, muss ihnen Sicherheit geben. Sie müssen darauf vertrauen können, ihre Meinung äußern zu können ohne missachtet, sanktioniert oder beschimpft zu werden.

Amy Edmondson spricht von "Psychological Safety".

Dabei ist Psychologische Sicherheit nicht gleich Vertrauen. Vertrauen besteht zwischen zwei Personen. Die Psychological Safety schließt den Glauben an die Gruppennorm ein: Die Mitglieder einer Gruppe sind sich sicher, dass sie von den übrigen Gruppenmitgliedern gesehen, akzeptiert und respektiert werden. Sie fühlen sich angenommen und geben auf dieser Basis Feedback. Nur wer gehört wird, spricht.

Die "goldene Regel" der Zusammenarbeit nach Amy Edmondson folgt demnach dem Kant'schen Imperativ: „Behandle andere Menschen so, wie du selber behandelt werden möchtest!“ Wer selbst offen und respektvoll kommentiert werden möchte, muss das gleiche Verhalten anderen zukommen lassen. 

Meinungen machen stark

Mitarbeiter X hat schon wieder eine Idee. Y findet jedes Haar in der Suppe. Meinungsstarke und kritische Mitarbeiter sind anstrengend. Das laufende Gespräch mit ihnen kostet Zeit. Doch es hilft nichts: Die Zeit sparen zu wollen, wird am Ende kostspieliger.

Mitdenkender & Mitgestalter sichern Weiterentwicklung und Innovation. Viele Augen sehen mehr.

 

Quelle:

Amy Edmondson: Das Team ist tot- es lebe das Teaming, managerSeminare, Heft 212, November 2015

Andreas Weck, Erfolgreiche Teamarbeit: Das Konzept dieser Professorin liefert bessere Ergebnisse, t3n digital pioneers, https://t3n.de/news/teamarbeit-psychological-safety-konzept-1072876/ 

 

 

Passende Kompakt Ausbildungen:

Team Coach & Team Developer

Agile Leader - excellent in Führung

Zurück

Copyright © ACADEMY 4 EXCELLENCE | Ira Rueder